Turnierordnung

 

Die Grundlagen für ein faires Spiel

Spielregeln
Gespielt wird nach den Bestimmungen des DFB (Deutscher Fußballbund) und der Fußballspielordnung des Westdeutschen Fußballverbandes sowie den Bestimmungen für Hallenfußballspiele und -turniere des FLVW. Spielberechtigt sind nur Spieler die für die Altersklasse einen gültigen Spielerpass besitzen.

Es wird nach den aktuellen FLVW-Bestimmungen für Hallenfußballturniere für die Saison 2016/17 gespielt (→PDF) (Futsalball, Ball einkicken bei Seitenaus, Vier-Sekunden-Regel etc.). 

 

Schiedsrichter
Die Spiele der E-Junioren werden von amtlichen Schiedsrichtern des Kreises 32 geleitet. Bei G- und F-Junioren sowie den Juniorinnen stellt der Veranstalter die Schiedsrichter.

Spielmodus
Gespielt wird nach der 3-Punktewertung. Gruppensieger ist die Mannschaft, welche in den Gruppenspielen die meisten Pluspunkte erreicht. Bei Punktgleichheit entscheidet die Tordifferenz. Ist diese gleich, entscheiden die mehr erzielten Tore, besteht auch hier Gleichstand entscheidet der direkte Vergleich, bei Unentschieden ein Neun- bzw. Siebenmeterschießen.

Der Endspielmodus und weitere Platzierungen ergeben sich aus den Spielplänen. Endet ein Spiel im Viertelfinale, Halbfinale sowie im Endspiel unentschieden, erfolgt zur Ermittlung des Siegers ein sofortiges Neun- bzw. Siebenmeterschießen.

Der Austragungstermin, die Gruppeneinteilung, den Zeitablauf sowie die Spielzeit ist aus den Turnierplänen ersichtlich. Die erstgenannte Mannschaft hat Anstoß und spielt von der Tribüne aus gesehen von links nach rechts.

Bei den E-Junioren und den C-Juniorinnen wird mit 4 Feldspielern/-spielerinnen und 1 Torwart/Torhüterin gespielt, es dürfen max. 15 Spieler gemeldet werden. Bei den E- und D-Juniorinnen sowie den F- und G-Junioren (Minikickern) wird mit 5 Feldspielern und 1 Torwart gespielt, es dürfen max. 15 Spieler gemeldet werden. Ein des Feldes verwiesener Spieler wird für die Dauer des gesamten Turniers gesperrt. Zeitstrafe 2 Minuten. Auswechselungen dürfen nur von der Seitenauslinie erfolgen.

Turnierleitung
a) Die Durchführung der Turniere und die damit verbundenen Entscheidungen liegen bei der Jugendspielgemeinschaft Unna/Billmerich. Die Entscheidungen der Turnierleitung sind endgültig.

b) Die Mannschaften haben sich 30 Minuten vor Beginn ihres ersten Spieles bei der Turnierleitung zu melden, um einen Spielberichtsbogen einmalig auszufüllen.

Haftung
Für Beschädigungen und Verluste aller Art kann die JSG Unna keine Haftung übernehmen. Dieses gilt auch für Unfälle oder Personenschäden.

Wir wünschen allen Mannschaften viel Erfolg und einen sportlich fairen Turnierverlauf!

 

INFORMATION
Laut Entscheidung der Arbeitstagung (Kreis-Staffeltages) vom 6. August 2001 gilt: Werden zugesagte Turniere nicht besucht, ist neben der amtlichen Strafe zusätzlich eine Strafe von 25,00 EUR fällig, die der veranstaltende Verein über den Kreis erhält. Dieses gilt nicht, wenn eine Absage spätestens fünf Tage vor Turnierbeginn erfolgt.

Die Turnierleitung