JSG-Kicker verpassen Titelgewinn nur knapp

Zum Abschluss eines langen Turniertages kam in den Hellwegsporthallen noch mal richtig Stimmung auf, als die noch verblieben Zuschauer die Nachwuchskicker mit rhythmischem Klatschen zur Siegerehrung begrüßten. Ein verdienter Applaus für die Aktiven, die durch die Bank attraktiven Fußball boten. Einen nicht unerheblichen Beitrag dazu leisteten die F-Junioren der JSG Unna/Billmerich, die sich mit einer souveränen Leistung als Gruppensieger für das Finale qualifizierten.

Dort trafen die Kicker von Trainer Erwin Franz und Andreas Hepfler auf den SV Brackel 06, der ebenso mit maximaler Punktausbeute und identischem Torverhältnis von 14:4 die Gruppenphase beendet hatte. Lange konnten die Gastgeber die Partie gegen einen spielstarken Gegner offen gestalten, mussten am Ende aber doch in eine 1:3-Niederlage einwilligen.

Platz drei sicherte sich das Team von Fortuna 31 Herne durch ein 4:1-Erfolg nach Neunmeterschießen gegen Westfalia Rhynern. Das zweite F-Jugendteam blieb ohne Punktgewinn und wurde 5. in der Gruppe B.

Sieger bei den F-Junioren: SV Brackel 06

Sieger bei den F-Junioren: SV Brackel 06.

 

Die F1-Junioren der JSG Unna/Billmerich belegten Platz 2.

Die F1-Junioren der JSG Unna/Billmerich belegten Platz 2.

 

Buer siegt bei den G-Junioren

Parallel zu den F-Junioren spielten die ›Minis‹ ihren Turniersieger aus. Hier setzten sich der SSV Buer 07/28 und das Team von Adler Union Essen-Fintrop ohne Punktverlust und ohne Gegentor an die Spitze ihrer Gruppen. Im Endspiel ließen die Gelsenkirchener den Essenern keine Chance und siegten überlegen mit 9:0.

Dritter in der Altersklasse wurde SF Brackel 61 durch einen 2:0-Erfolg im kleinen Finale gegen den Königsberger SV.

Die Teams vom Gastgeber zeigten eine engagierte Leistung. Mit zwei gewonnen Spielen erreichte Team 1 einen guten dritten Platz in Gruppe A. Platz vier sprang für Team 2 heraus.

Die E2-Junioren der JSG Unna/Billmerich.

Die E2-Junioren der JSG Unna/Billmerich.

E2-Junioren und D-Mädchen eröffneten den Turniersonntag

Den zweiten Turniertag des Golden Goal Cup hatten am frühen Sonntag morgen die D-Mädchen und die E2-Junioren eröffnet. Während die Jungs in einer Fünfer-Gruppe den Turniersieger ermittelten, traten bei den Mädchen zehn Teams in zwei Gruppen an.

Ohne Mühe setzten sich die JSG Unna/Billmerich und FC JS Hillerheide in ihren Gruppen durch und qualifizierten sich somit für das Endspiel. Hier konnte sich das körperlich leicht bevorteilte Team des FC JS Hillerheide mit 3:1 durchsetzen.

Der FC JS Hillerheide, Sieger bei den D-Juniorinnen.

Der FC JS Hillerheide, Sieger bei den D-Juniorinnen.

Im kleinen Finale sicherte sich die JSG Unna/Billmerich II den dritten Platz durch einen knappen 2:1-Erfolg über das Team des TuS Wandhofen.

Die D-Juniorinnen der JSG belegten die Plätze 2 und 3.

Die D-Juniorinnen der JSG belegten die Plätze 2 und 3.

Sieger bei den E2-Junioren: TSV Marl-Hüls III.

Sieger bei den E2-Junioren: TSV Marl-Hüls III.

Den Turniersieg bei den E2-Junioren sicherte sich die dritte Mannschaft des TSV Marl-Hüls, vor der SG Bockum-Hövel II, JSG Unna/Billmerich II, dem Lüner SV II und der dritten Mannschaft der JSG Unna/Billmerich.

Der VfL Senden siegt bei den E-Juniorinnen.

Der VfL Senden siegt bei den E-Juniorinnen.

Ebenfalls fünf Teams gingen bei den E-Juniorinnen ins Rennen. Hier siegte der VfL Senden vor der JSG Küntrop/Affeln, der JSG Unna/Billmerich II, Fortuna Seppenrade und JSG Unna/Billmerich III.

Platz 3 und 5 gab es für die E-Juniorinnen-Teams.

Platz 3 und 5 gab es für die E-Juniorinnen-Teams.

Reibungsloser Turnierverlauf

Eine positive Bilanz zogen am Ende die Verantwortlichen der JSG, die wieder mit über 70 Helfern im Einsatz war, um für einen reibungslosen Turnierablauf zu sorgen. Neben der ›Stammbelegschaft‹ an Helferinnen und Helfern waren diesmal auch die A- und B-Junioren-Teams komplett mit eingebunden, unterstützt durch Helfer aus den Seniorenteams. »Der Aufwand, den wir für dieses Turnier betreiben, ist enorm hoch und nur mit einem guten Team zu stemmen«, weiß Jugendleiter Christian Greune. Es soll und muss sich auch lohnen, denn die Erlöse aus dem Turnierwochenende sind für die Jugendarbeit der JSG dringend notwendig und im Jahres-Budget fest eingeplant. Dank zahlreicher Kuchen- und Lebensmittelspenden, vieler engagierter Sponsoren und Anzeigenkunden wird auch beim GGC 2015 »unterm Strich genügend übrigbleiben.«